Magneto-induktive Sensoren

Die magneto-induktive Sensoren der Produktgruppe mainSENSOR basieren auf einem neuartigen Messprinzip, das von Micro-Epsilon Messtechnik entwickelt wurde. Es vereint die Vorteile von induktiven Sensoren und Magnetsensoren. Die magnetisch induktiven Sensoren messen den Weg, Abstand oder Position eines magnetischen Objektes. Zur Messung wird ein Magnet am Messobjekt befestigt. Die Bewegung des Magneten bewirkt eine Veränderung des magnetischen Flusses im Sensorelement. Sie wird durch die Sensorspule erfasst. Durch gegenläufige physikalische Effekte im Sensor ergibt sich ein linearer Zusammenhang zwischen Abstand und Ausgangssignal.

Aufgrund des physikalischen Effekts kann die Messung ausgeführt werden, ohne dabei von eisenfreien Materialien (Metale: Aluminium, Edelstahl oder auch Plastik und Keramik) zwischen dem Sensor und dem Objekt beeinflusst zu werden. Das heißt anders als herkömmliche Messverfahren ist der magneto-induktive Sensor in der Lage, auch durch nicht-ferromagnetische Materialien hindurchzumessen. Dies ist nützlich für Messungen in geschlossenen Systemen oder Gehäusen – der Einbau in eisenfreien Materialien ist möglich, da Sensor und Magnet räumlich getrennt untergebracht werden können. So kann der Magnet beispielsweise in schwieriger Umgebung und der Sensor im sicheren Bereich montiert werden. Der Magnet kann axial zum Sensor oder seitlich versetzt angebracht werden. Besonders für beengte Bauräume bietet die seitlich versezte Messung eine platzsparende Alternative.

Neben der Weg- und Abstandsmessung wird der mainSENSOR zur Drehzahlmessung von Achsen und Zahnrädern eingesetzt.Dafür werden am rotierenden Messobjekt ein bzw. zwei Magnete befestigt. Unabhängig von der Drehrichtung erfasst der Sensor die Drehzahl des Messobjekts. Wird eine Drehrichtungerkennung benötigt, werden zwei Sensorelemente verbaut, die die Richtung des Signalanstiegs erkennen und auswerten.

Durch den Einsatz verschieden starker Magnete können Messbereiche bis zu 55 mm realisiert werden. Um den Messbereich der Wegsensoren einzustellen, muss lediglich der Magnet ausgetauscht werden. Die Variante mit Edelstahlgehäuse ist druckbeständig und resistent gegenüber vielen Chemikalien, Öl und Schmutz. Eon Low-Cost-Sensor wird im flachen Kunststoffgehäuse ausgeführt.

Vorteile der magneto-induktiven Sensoren:
– Großer Messbereich
– Lineares Ausgabesignal
– Hohe Messdynamik möglich
– Messbereich kann über Magnete eingestellt werden
– Kompakte Bauform
– Verschleißfrei

Weitere Messprinzipien:
Wirbelstromsensoren
Kapazitive Sensoren
Laser-Scanner
Konfokale Sensoren
Distanzsensoren
Seilzigsenoren
Farbsensoren
IR-Temperatursensoren
Laser-Trinagulation