Messtechnik einfach erklärt: Ethernet

ethernet_540px

Do you speak Ethernet?
Wie der Mensch verschiedene Sprachen lernt um zu kommunizieren, so brauchen auch die Sensoren Schnittstellen um Daten an den PC oder die Maschine zu schicken. Über verschiedene Schnittstellen werden verschiedene Arten von Daten übertragen. Denken Sie z.B. an verschiedene Anschlüsse zu Hause: Fernseh-, Strom- oder Telefonsteckdose haben unterschiedliche Stecker und übertragen jeweils unterschiedliche Daten.

Die Hardware
Ethernet beschreibt die Art und Weise von Daten­ übertragung. Der Ethernet­Stecker gleicht dem für das heimische Internet. Entsprechend groß ist die Verbreitung dieser Anschlussart. Daher entwickelt Micro-­Epsilon zunehmend mehr Sensorsysteme mit Ethernet­-Schnittstelle.

Die Software
Das Kernstück der Datenübertragung ist das Ether­net­-Protokoll. Ethernet (vom engl. Ether, „Äther“ und Network, „Netzwerk“) verbreitet die Daten wie ein Radio – an alle erreichbaren Geräte. Und genauso wie beim Radio, wird die Sendung nur dort gehört, wo der richtige Sender eingestellt ist. Im Unterschied zum Radio kann jedes Gerät (PC, Sensor, Maschine usw.) im Ethernet­Netzwerk Daten empfangen und versenden. So können die Geräte miteinander kommunizieren. Im Falle vom Ethernet ist der Aufbau des Datenpakets dafür entscheidend, welches Gerät die Daten empfängt.

Die Prüfsumme
Was ist das? Ethernet überträgt Daten nicht im Fluss sondern als Datenpakete. Jedes Paket besteht aus drei Teilen: Vorne stehen Empfänger­ und Senderadresse, hinten eine Prüfsumme, dazwischen die zu übertragenden Daten (z.B. Messdaten eines Sensors). Die Prüfsumme stellt sicher, dass die Daten fehlerfrei übertragen wurden. Als wenn Ihnen die Omi zu Weihnachten 10 Paar Socken mit einem Päckchen schickt und im beiliegenden Brief die Anzahl der Socken nochmal erwähnt, so dass Sie prüfen können ob auch wirklich alle Socken angekommen sind.

Infografik Download: Ethernet

Tags:

Keine Kommentare erlaubt.