Funkamateure in Ortenburg

IMG_8094_web

Am Samstag den 6. Juli besuchten Funkamateure der Ortsverbände Bad Griesbach, Passau und Pocking die Micro-Epsilon-Zentrale in Ortenburg. Nach einer kurzen Begrüßung erzählte der Entwicklungsleiter Dr. Thomas Wisspeinter die Geschichte des Unternehmens und gab eine Übersicht der hochpräzisen Messverfahren im Micro- und Namometerbereich. Dannach folgte der Rundgang durch das Unternehmen.

“Circa 1980 habe ich die Micro-Epsilon bereits besichtet”, so Dipl.-Ing Handie Höttger, “welche rasante Entwicklung die hier in Niederbayern entwickelte Sensortechnik, das Unternehmen und die Mitarbeiter in der Zwischenzeit vollzogen haben, ist unbeschreiblich. Hier macht das Arbeiten sichtbar Spass.”

Während der Führung konnten die Besucher sich einen Eindruck von der Produktion machen.

“Als ehemailiger Mitarbeiter im Prüffeld und Endabnahme eines grossen Unternehmens für Frequenzumrichter und Elektromotoren haben mich besonders die Arbeitsplätze und deren Ausstattung bei Micro-Epsilon interessiert”, sagte Ernst Fuchs, “diese hochpräszise Wegmesstechnik hat mich jedoch zusätzlich besonders beeindruckt.”

“Eine allgemeine Information über die Anwendungen der Produkte aus dem mir schon länger bekannten Unternehmen in meiner Heimatregion war ausschlaggabend für die Teilnahme an der Besichtigung”, meinte Prof. Dr. Hans Reiser, “jedoch die Entwicklung, das Miteinander im regional sehr stark eingebundenen Unternehmen und die Zusammenarbeit mit dem Kunden hat mich beeindruckt”.