Drei Fragen an Johann Salzberger

JSa_web

Langjähriger Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb bei Micro-Epsilon, Johann Salzberger, in einem Kurzinterview nach der Weltleitmesse für Qualitätssicherung CONTROL 2013 in Stuttgart.

Welche Entwicklungen sehen Sie aktuell in der Qualitätssicherung?

Unsere Sensoren für Weg, Abstand, Position, Farbe oder Temperatur werden immer häufiger zur Verbesserung und Sicherung der Fertigungsprozesse eingesetzt. Dies bedeutet, dass der Trend geht zur Qualitätssicherung im Prozess und nicht so sehr am fertigen Produkt.

Wie war die Geschäftsentwicklung von Micro-Epsilon 2012. Mit welcher Entwicklung rechnen Sie 2013?

Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren 2010-2011 konnten wir auch 2012 eine deutliche Steigerung unserer Umsätze und Erträge verzeichnen. 2013 rechnen wir mit einer verhaltenen Steigerung im einstelligen Prozentbereich.

Was waren für das Unternehmen die thematischen Highlights der Control 2013?

In Stuttgart haben wir folgende Sensoren und Systeme vorgestellt:
– neue Farbsensoren für die Qualitätssicherung und Automatisierung,
– neue Laser-Linien-Triangulationssensoren mit komplett integrierten Controller für Profil- und Spaltenmessung, sowie
3D-Oberflächeninspektionssysteme für Qualitätssicherung in der Automobilproduktion.

Vielen Dank für das Interview!

Tags: