Verzahnungen optisch erfassen

Zur objektiven Messung der Rundlaufeigenschaften von Getriebewellen mit Steckverzahnungen, Kegelräder mit Hypoidverzahnungen und ähnliche axiale Bauteile werden Profilscanner der Firma Micro-Epsilon aus Ortenburg (Modell scanCONTROL 2800-25) eingesetzt, welche die 3D-Struktur des Zahnbereichs digitalisieren.
Die Zahnräder können sich während der Herstellung verziehen, weshalb eine Prüfung des Rundlaufs nötig ist. Für ein nachrichten des Werkstücks muss das Maß der „Unrundheit“ und die Richtung, in der nachgerichtet werden soll ermittelt werden. Spezielle Messgeräte verwenden hochpräzise Laserscanner, die schnell und äußerst präzise ein automatisiertes Richten ermöglichen.
Für diese Applikation werden Laserlinien-Scanner scanCONTROL 2800-25 mit 25 mm Messbereich eingesetzt, welche die 3D-Struktur des Zahnbereichs digitalisieren. Diese Scanner erreichen eine Messrate von bis zu 256.000 Punkte/sec. Mit der neuen Software Configuration Tools kann der Sensor schnell parametriert werden.
Der Scanner ist zum Bauteil derart ausgerichtet, dass die Laserlinie quer über den Zähnen des Bauteils liegt. Bei Drehung des eingespannten Bauteils wird der gesamte Zahnbereich dreidimensional abgebildet. Die so gemessene 3D-Punktewolke kann nun nach Kundenwunsch ausgewertet werden.