Erkennen von Lagerschalen in der Automobilfertigung


Bei der Montage von Verbrennungsmotoren werden automatisch Lagerschalen in die Lagerschalendeckel für die Pleuelmontage an der Antriebwelle eingepresst.
Zu prüfen, ob vor der Montage des Pleuels die Lagerschalen auch wirklich im Lagerschalendeckel vorhanden sind, ist Aufgabe des optoCONTROL1202 bei Volvo in Schweden.
Die Lagerschalendeckel werden auf einem Werkstückträger direkt unter das Lichtband des Sensors transportiert. Ein Roboter nimmt die Lagerschalendeckel auf und hebt sie soweit an, dass das Lichtband in etwa bei 3 mm Distanz zur unteren Kante des Lagerschalendeckels misst. Sender und Empfänger des optoCONTROL sind mit einer Distanz von 1300 mm montiert. Verwendet wird der optoCONTROL 1202-100 mit einer Lichtbandbreite von 100 mm. Das ausgesendete Lichtband wird teilweise vom Lagerschalendeckel verdeckt. Aufgrund der ankommenden Lichtmenge wird die Größe des Bauteils gemessen. Nacheinander hebt der Roboter die Lagerschalendeckel in das Lichtband. Bis zu sechs Lagerschalendeckel können auf einem Werkstückträger liegen. Durch die hohe Tiefenschärfe des optoCONTROL 1202 ist es egal in welcher Entfernung sich der Lagerschalendeckel zum Empfänger befindet. Die Lagerschalen haben in etwa eine Stärke von 1,5 mm. D. h. wenn keine Lagerschale vorhanden ist, ist der gemessene Durchmesser um 3 mm zu groß und der Lagerschalendeckel wird aussortiert.

Tags: , , ,