Micro-Epsilon erhält Sensorgroßauftrag für segmentiertes Spiegelteleskop


Der Sensorspezialist Micro-Epsilonhat von der „Chinese Academy of Science“ den Auftrag erhalten, das größte chinesische Spiegelteleskop LAMOST (Large Sky Area Multi-Object Fibre Spectroscopic Telescope) mit 600 Wirbelstromsensoren zu versorgen. Das Teleskop befindet sich im chinesischen Observatorium Xinglong Station in der Nähe von Peking. LAMOST ist ein neuartiges segmentiertes Spiegelteleskop für die spektroskopische Vermessung des Weltraums. Ein Hauptspiegel nimmt das Licht aus dem Weltraum auf und leitet es auf einen Korrektorspiegel, der sich im Fokus des Hauptspiegels befindet. Der Korrektor wiederum bündelt die Lichtinformation auf ein optisches Element, wie in diesem Falle die Lichtwellenleiter. Das Teleskop verfügt über einen Hauptspiegeldurchmesser von etwa 4 m. Hauptspiegel und Korrektor bestehen aus 46 bzw. 24 einzelnen Spiegelsegmenten. Die Segmente sind beweglich angeordnet und können dadurch auf verschiedene Aufnahmen zwischen -10° und +90° eingestellt werden. Wegen der hohen optischen Auflösung müssen die Spiegel sehr präzise zueinander ausgerichtet werden.

Tags: