Inline Dickenmessung von Blasfolien

Bei der Extrusion von Blasfolie treten sowohl Längs- als auch Quertoleranzen in der Materialdicke auf. Das Dickenprofil der Folie zu messen und Daten für den Host-Rechner zur Verfügung zu stellen, ist die Aufgabe des von Micro-Epsilon entwickelten „Profilmesssystem für Blasfolie“. Dieses System wird erstmals zur K in Düsseldorf vorgestellt.
Das System ist in den Ausführungen berührend und berührungslos erhältlich und wird in der Produktion unmittelbar nach dem Kalibrierkorb eingesetzt. Die berührende Variante wird bei allen nicht klebenden Folien eingesetzt. Für klebrige (sticky) Folien wird das berührungslose Verfahren verwendet. Beide Systeme arbeiten auf der Basis des kapazitiven Messprinzips. Dabei erfasst das Messsystem die Foliendicke über die unterschiedlichen Materialstärken als Veränderung des Dielektrikums in der Messanordnung.
Entscheidend für die erzielbare Messgenauigkeit bei der berührungslosen, kapazitiven Foliendickenmessung ist der konstante Abstand zwischen Sensor und Folie. Um dies zu erreichen, wird in einem Regelkreis durch Druckluft vor dem Sensor ein Luftpolster erzeugt. Auch die „Andrückkraft“ des Sensors gegen die Blasfolie wird mit dieser Anordnung geregelt. Die komplette Distanzregelung erfolgt in Echtzeit als fluidischer Regelkreis ohne elektronische Bauteile.
Auch das berührende Verfahren beruht auf dem kapazitiven Messprinzip. Hier kontaktiert der Sensor die Folie direkt.
Beide Sensorsysteme werden kompatibel auf einer automatischen Reversiervorrichtung montiert, die den Folienschlauch in einer Kreisbahn abscannt. Der Sensor umfährt den Folienschlauch laufend und mißt damit das Folienprofil über den Umfang und auch das Dickenprofil in Längsrichtung. Die Reversiergeschwindigkeit ist dabei an die Produktionsgeschwindigkeit anpassbar. D. h. beim Extrusionsbeginn können durch eine schnellere Reversiergeschwindigkeit schneller Daten geliefert werden. Der Maschinenbediener startet die Messung selbst an der Maschinensteuerung. Damit die Düse an der richtigen Stelle korrigiert wird, erfasst das System neben dem Dickenwert den entsprechenden Winkelwert. Das „Profilmesssystem für Blasfolie“ ist geeignet für Foliendurchmesser zwischen 160 mm und 2.300 mm. Das System passt sich durch kundenspezifische Messprotokolle den Anforderungen jedes Kunden an. Durch die Möglichkeit der Fernwartung über Modem- oder VPN-Verbindung wird dem Kunden schnelle und unkomplizierte Serviceunterstützung gewährleistet. Durch identische Stecker und Anschraubpunkte ist ein einfacher Sensortausch bzw. das Upgrade von berührend auf berührungslos möglich. Das System kann mit unterschiedlichen Schnittstellen, wie Profibus DP, CAN-Bus, Ethercat, RS232 und RS485 ausgerüstet werden.