Echzeitthermographie in Miniaturbauform


thermoIMAGER TIM, so bezeichnet das Messtechnikunternehmen Micro-Epsilon die neue Infrarot Kamera in ihrem Produktprogramm. Die stationär einsetzbare Kamera in einem besonders robusten Gehäuse ist derzeit eine der kleinsten Infrarot-Kameras der Welt. Besonders bei beengter Umgebung bietet dies entscheidende Vorteile. Weitere Besonderheit ist die absolute Messweise der Kamera. Damit ist jedem Pixel des IR-Bildes eindeutig ein Temperaturwert zugeordnet. Der thermoIMAGER TIM ist eine stationäre Infrarotkamera zur Aufnahme und Darstellung von Temperaturbildern und –profilen. Sie bietet Messbereiche zwischen -20°C und 900°C. Der verwendete FPA-Detektor liefert mit 160×120 Pixeln bei 35 µm Pixelgröße sehr präzise Ergebnisse. Trotz der kleinen Baugröße überzeugt das Produkt durch anwenderfreundliches Verhalten. Mit der integrierten USB 2.0 Schnittstelle sorgen 100 Bilder/sek für ein Echtzeit-Verhalten der Kamera. Das Signal kann auch per 0-10 V analog ausgegeben werden. Der thermoIMAGER TIMwird in der Industrie zur Qualitätssicherung und Prozessüberwachung an Produktionslinien verwendet. Bestens geeignet ist es aber auch für die Anwendung in Labore in der Forschung und Entwicklung.

Tags: