Dickenmessung beschichteter Rohre


ThicknessControl ist eine Familie von Dickenmessanlagen von Micro-Epsilon basierend auf hochpräzisen berührungslosen Wegsensorsystemen.
Speziell für die Wandstärkenmessung von Kunststoffrohren und Beschichtungen von Metallrohren wurde die Serie 8305 entwickelt. Diese Prüfanlage beinhaltet die von Micro-Epsilon häufig genutzte Methode der Dualsensorik. In der Dualsensorik werden zwei Sensoren verschiedener Messprinzipien kombiniert und deren spezifische Vorteile ausgenutzt. Die Schichtdicke auf Rohren wird über mehrere Wirbelstromsensoren und optische Mikrometer gemessen. Die elektromagnetischen Felder der Wirbelstromsensoren durchdringen dabei die Kunststoffschicht und messen präzise die Distanz zur Metalloberfläche. Sie liefern so ein Referenzsignal zur Dickenbestimmung. Die tatsächliche Rohrdicke wird durch den Einsatz von optischen Mikrometern gemessen. Die Sender emittieren einen Lichtvorhang in Richtung der Empfänger. Da sich das Rohr innerhalb der Lichtvorhänge befindet wird ein Teil des emittieren Lichts verdeckt. Dadurch entsteht ein zweites Signal, woraus zusammen mit dem Referenzsignal die Schichtdicke des Kunststoffs ermittelt werden kann. Durch den jeweils gegenüberliegenden Aufbau wird die Schichtdicke von vier Seiten bestimmt. Zudem kann durch die vierseitige Messung der Außendurchmesser sowie der Rohrdurchmesser bestimmt werden.
Durch eine Integration des Systems in bestehende SPC-Netzwerke erfolgt bei Überschreitung der Toleranzen eine sofortige Meldung bzw. eine Korrektur der Produktion.
Die Prüfanlage kann auf verschiedene Rohrdurchmesser bis 500 mm ausgelegt werden. Wird die Prüfanalage in die Produktion von Luftfederbälgen integriert, kann dort die Schichtdicke direkt zwischen den Extrusionsschichten gemessen werden. Dieses Verfahren steigert die Qualität produzierter Luftfedern und hält die Kosten für Ausschuss gering.