OEM Seilzugsensoren bis 2,1 m Messbereich

Seilzugsensoren werden heutzutage außer in Kleinserien und Einzelaufträgen immer öfter in Serienprodukte integriert. Dies ist zum einen für den Produkthersteller selbst attraktiv, da er seine Serienprodukte mit einer besseren Ausstattung versehen kann, zum anderen auch für den Messtechnikhersteller selbst, der dadurch höhere Produktionszahlen und als Folge günstigere Herstellkosten erzielt.

Der Messtechnikspezialist Micro-Epsilon aus Ortenburg kennt die Anforderungen von OEM-Kunden. Speziell für diese Sparte wurde eine eigene Produktserie ins Leben gerufen, die MK-Serie. Diese Serie verwendet die Sensortechnik aus den langjährig bewährten Standardsensoren. Trotzdem können sie einfach und schnell kundenspezifischen Modifikationen unterzogen werden. Der markante Unterschied zu den Standardseilzugsensoren ist das Gehäuse, das in diesem Fall aus Kunststoff und nicht aus Metall besteht. Durch die hohen Stückzahlen bei OEM-Aufträgen können die Produktionskosten auf ein Minimum reduziert werden, was für die Kunden eine spezifische und günstige Lösung bedeutet. Die Serie MK ist deshalb eine echte Low-Cost-Serie für den Serieneinsatz.

Durch die neu entwickelten MK77 Sensoren können nun auch Applikationen sehr preisgünstig bedient werden, die einen Messbereich von 2100 mm benötigen. Damit wächst die Produktserie MK, mit den bestehenden MK30 und MK46 um ein weiteres Mitglied. Erstmals ist damit am Markt ein OEM Sensor mit einem Messbereich dieser Größe erhältlich. Damit ist der MK77 derzeit der preisgünstigste Seilzugsensor mit einem Messbereich von 2100 mm. Das Feld für mögliche Einsätze von OEM-Sensoren von Micro-Epsilon weitet sich dadurch um ein vielfaches.