Kompakte leistungsfähige Laser-Wegsensoren

Mit einem breiten Programm an präzisen und schnellen CCD-Triangulationssensoren nimmt Micro-Epsilon seit Jahren eine führende Marktposition in der berührungslosen Wegmesstechnik ein. Mit verschiedenen Klassen und über 30 verschiedenen Modellen, die vom kleinen Kompaktsensor bis zum hochauflösenden High-Speed-Sensor reichen, zählt das Unternehmen zu den Impulsgebern in der Laser-Messtechnik.

Das jüngste Produkt dieser Familie ist ein neuartiger CCD-Sensor mit der Serienbezeichnung optoNCDT 1700. Dieser innovative Sensor beinhaltet seine komplette Controller-Elektronik in nur einem Sensorgehäuse. Durch die Integration der gesamten Sensor- und Auswerteelektronik in einem kompakten Gehäuse werden besonders diejenigen Anwendungsgebiete berücksichtigt, in denen enge Einbauverhältnisse herrschen, wie es beispielsweise bei der Integration in Maschinen, Produktionsanlagen und Prüfeinrichtungen der Fall ist. Das laseroptische Messprinzip im Zusammenspiel mit der Laserklasse 2 erlaubt berührungslose Messungen ohne mechanischen Verschleiß für den Sensor und das Messobjekt, was für Messungen an empfindlichen Prüflingen wie Lebensmittel oder Pharmazeutika notwendig ist.

Auch die erforderliche Versorgung (11-30 VDC) und die verschiedenen analogen und digitalen Schnittstellen (4-20 mA, 0-10V, RS422, USB) sind für ein sehr breites Einsatzfeld in der Automation vorgesehen. Die einstellbare hohe Messrate von 2,5 kHz ermöglicht Messungen schneller dynamischer Vorgänge. Die Größe des Laserflecks beträgt beim kleinsten Messbereich nur 35 µm. Dank dieses kleinen Durchmessers lassen sich kleinste Teile, wie IC-Pins oder Wafer-Brücken zuverlässig erfassen.

In der Konstruktion des optoNCDT 1700 kommen nur hochwertigste Teile zum Einsatz. Durch die Verwendung von präzisen Glasoptiken und leistungsfähigen Signalprozessoren werden hohe Genauigkeiten (Linearität 0,08 % vom Messbereich) und ausgezeichnete Auflösungswerte (0,01 % vom Messbereich) erzielt, die selbst bei großen Messabständen erreicht werden. Die angebotenen Modelle decken Messbereiche von 2 bis zu 750 mm ab. Die großen Messbereiche von bis zu 750 mm sind in solchen Anwendungen notwendig, bei denen sich der Sensor nicht in unmittelbarer Nähe zum Messobjekt befinden kann, wie es bei Anwendungen in der Glasschmelze oder in der Stahlproduktion der Fall ist.

Die neue Serie 1700 ist auch im dynamischen Verhalten sehr flexibel konstruiert. Sowohl Messraten als auch Mittelungen sind in weiten Bereichen einstellbar. Dies ermöglicht die optimale Anpassung des Sensors an schwierige Oberflächen und Prozesse. Dazu trägt auch die von MICRO-EPSILON entwickelte RTSC-Funktion (Real Time Surface Compensation) bei. Dabei wird jeder einzelne Laserpuls in Abhängigkeit von der Oberflächeneigenschaft des Messobjekts geregelt. Damit ist eine Kompensation von Einflüssen durch variierende Oberflächen in Echtzeit ohne irgendwelche Verzögerungen möglich.

Der Sensor kann entweder durch Tasten am Sensorgehäuse oder über die digitalen Schnittstellen per PC konfiguriert werden.