Kapazitives Wegmesssystem mit Miniatur-Controller

Das berührungslose kapazitive Miniatur-Wegmesssystem wurde speziell entwickelt für Anwendungen zur Integration in Maschinen und Anlagen. Die kleine Bauform und die günstigen Preise sind für OEM-Anwendungen ausgelegt. Als Messobjekte können alle elektrisch leitenden Materialien verwendet werden.

Das kapazitive Messprinzip stellt eine hohe Genauigkeit und Stabilität der Messergebnisse sicher. Typische Anwendungen finden sich in Positionierungsaufgaben, Verschleißmessungen, Messung von Spalt, Verschiebung, Rundheit und anderen.

Das Prinzip der kapazitiven Wegmessung basiert auf der Wirkungsweise des idealen Plattenkondensators. Eine Abstandsverschiebung der Platten bewirkt eine Änderung der Gesamtkapazität. Bei einem Sensorsystem werden die beiden Plattenelektroden durch den Sensor und das Messobjekt gebildet. Durch spezielle Auswertung des Blindwiderstandes des Plattenkondensators erreicht man ohne zusätzliche Linearisierung einen streng proportionalen Zusammenhang. In der Praxis wird diese Linearität durch eine Tri-Elektroden-Technologie der Sensoren nahezu ideal verwirklicht. Mit dieser Schutzringtechnologie wird ein homogenes Messfeld erzeugt, das für höchste Signalstabilität sorgt. Dies gilt unabhängig von der Leitfähigkeit für alle Metalle als Messobjekt.

Das umfangreiche Sensorprogramm beginnt bei einem Messbereich von 0,2 mm und deckt bei den größeren Modellen Wege bis 10 mm ab. In Verbindung mit dem Miniatur-Controller werden Auflösungen im Sub-Mikrometerbereich und Bandbreiten bis 500 Hz erreicht. Die Elektronik zeichnet sich durch geringste Stromaufnahme aus und zählt zu den kleinsten kapazitiven Controllern am Markt.

Tags: , , , ,