Eine neue Generation in der Wirbelstrom-Wegsensorik

Micro-Epsilon nimmt schon seit Jahren eine Schlüsselposition in der Wegmessung mit Wirbelstromtechnologie ein. Mit dem neuen eddyNCDT (eddy-current non-contact displacement transducers) werden dem Anwender neue Perspektiven im Hinblick auf Handhabung und technische Merkmale gegeben. So wurde der Aufbau der Sensoren neu konstruiert. Mit dem verwendeten hochwertigen Industriestecker sind sie damit robuster geworden und mit Schutzklasse IP 67 für den Einsatz in schwieriger industrieller Umgebung geeignet. Für den schwierigen Einsatz in der Verbrennungsmotorentwicklung oder im Automobilfahrversuch gibt es eine spezielle Miniaturausführung mit Keramikgehäuse für hohe Druckbelastungen.

Der moderne Controller bereitet die Sensorsignale anwendergerecht auf. Durch die Linearisierung vor Ort, die von einem integrierten Micro-Controller wesentlich vereinfacht wird, werden für jedes metallische Messobjekt und jede Einbauumgebung optimale Genauigkeiten erreicht. Unterstützt wird die Bedienung durch ein integriertes LC-Grafikdisplay. Die Messwerte können sowohl als Spannung oder Strom ausgegeben, als auch in metrischen Einheiten angezeigt werden. Die Funktionalität wird durch Grenzwertüberwachung, Auto-Zero, Spitze-Spitze-Wert, Minimum, Maximum oder wählbare Ausgangstiefpässe erweitert. Ein modern designtes Alu-Spritzgussgehäuse gibt der Signalaufbereitungselektronik genügend Schutz bei Anwendungen an Maschinen oder in Anlagen.

Mit dem eddyNCDT Serie 3300 werden Messbereiche von 0,5 bis 80 mm angeboten. Als Linearität werden 0,2 % erreicht und die Auflösung liegt bei 0,01 % d. M. Mit dem Micro-Epsilon-spezifischen Kompensationsverfahren werden Stabilitätswerte von 0,02 %/°C bei Temperaturen bis zu 150 °C realisiert.