RoboCup German Open 2018

Kommentare deaktiviert für RoboCup German Open 2018

Roboter werden in Industrie, Wirtschaft und auch dem Alltag immer präsenter. Beispielsweise in Form von Servicerobotern als Dienstleister für Menschen, mobilen Robotern für Logistik, Materialfluss und Transportsysteme, kooperativen Robotern für komplexe Aufgaben im industriellen Kontext oder Rettungsrobotern in Katastrophenszenarien. Hier ließe sich beispielsweise die Wärmebildkamera thermoIMAGER TIM von Micro-Epsilon bei einem Erdbebenszenario zur Detektion „verschütteter Personen“ einsetzen. Der RoboCup bringt alle Varianten zusammen. Er gilt als führender und größter Wettbewerb für intelligente Roboter und ist eines der weltweit bedeutendsten Technologieevents in Forschung und Ausbildung.

Auch heuer hat Micro-Epsilon das Event und damit Bau, Forschung und Tests unterschiedlicher Roboter unterstützt. Bei der RoboCup WM 2018, Ende April, waren 38 internationale RoboCup Major Teams von renommierten Hochschulen und Forschungseinrichtungen in den Magdeburger Messehallen mit ihren Robotern zu Gast. Die Teams aus 14 Ländern zeigten in fünf Ligen abwechslungsreiche Wettbewerbe von Fußballrobotern, Servicerobotern, Rettungsrobotern und Robotern für den industriellen Einsatz. Bundesweit traten im Vorfeld über 520 Teams von 100 Standorten an, um sich für das Finale der Deutschen RoboCup Meisterschaft zu qualifizieren. Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung hatte in diesem Jahr André Schröder, der Finanzminister des Landes Sachsen-Anhalt.

Hier geht’s zu den Ergebnissen des Wettbewerbs:
https://www.robocupgermanopen.de/de/results

Bilder: ©Andreas Lander und Micro-Epsilon

© www.AndreasLander.de

Robocup-2015_281_Foto_Andreas_Lander

thermoIMAGER Infrarot Kamera

Erstellt unter Allgemein by Tanja Bartl. Kommentare deaktiviert für RoboCup German Open 2018

Einladung zur Hannover Messe und zur Control in Stuttgart

Kommentare deaktiviert für Einladung zur Hannover Messe und zur Control in Stuttgart

Es ist Messewoche und wir sind natürlich für Sie vor Ort. Sie finden uns noch bis Freitag auf der Hannover Messe in Halle 9 am Stand D05 und auf der Control in Stuttgart in Halle 4 am Stand 4314.

Entdecken Sie die Sensorik-Highlights:

HMI 2018

header-NLEM_Hannover-2018

Control 2018

header-NLEM_Control-2018

Erstellt unter Allgemein Technologie Unternehmen by Tanja Bartl. Kommentare deaktiviert für Einladung zur Hannover Messe und zur Control in Stuttgart

Wenns mal wieder schnell gehen muss ;-)…

Kommentare deaktiviert für Wenns mal wieder schnell gehen muss ;-)…

Mit dem Hyperloop in Rekordgeschwindigkeit von A nach B reisen – ohne innovative Sensorik undenkbar.

Infrarot-Temperatursensoren von Micro-Epsilon sind mit an Bord:

Y9760221-16_1

Erstellt unter Anwendungen Temperaturmessung by Tanja Bartl. Kommentare deaktiviert für Wenns mal wieder schnell gehen muss ;-)…

Tausche Klassenzimmer gegen Segelschiff

Kommentare deaktiviert für Tausche Klassenzimmer gegen Segelschiff

Wir wünschen dem 15-jährigen Christoph Müßig eine gute Reise! 

Christoph tauscht ab sofort sein Klassenzimmer gegen ein Segelschiff und ein Abenteuer auf hoher See. Für ein halbes Jahr macht er bei „Klassenzimmer unter Segeln“ mit. Die Reise startet in Kiel und führt über Teneriffa, die Kleinen Antillen und Grenada nach Panama und Kuba. Zurück geht es über die Bahamas, Bermudas und Azoren. Erst im April 2018 legt die „Thor Heyerdahl“ wieder am Heimathafen in Kiel an.

Mit an Bord sind auch Sensoren von uns, die wir an das Maristengymnasium Fürstenzell gespendet haben. Christoph, der in Fürstenzell die 10. Klasse besucht und vor rund zwei Jahren bei Micro-Epsilon ein Praktikum absolvierte, hat diese Sensoren letzte Woche stellvertretend entgegengenommen. Sie werden während des Segelabenteuers für verschiedene Projekte an Bord verwendet. Im Anschluss an die Reise gehen sie wieder zurück an das Maristengymnasium und verbleiben dort in der Erfinderwerkstatt. So können alle Schüler verschiedene technische Versuche durchführen, experimentieren und Erfahrungen sammeln.

http://www.micro-epsilon.de/news/2017/2017-10-24-Sensoren-stechen-in-See/

Sensorübergabe-2

Bild: Micro-Epsilon Geschäftsführer Alexander Wisspeintner überreicht die innovative Sensorik für das Maristengymnasium Fürstenzell stellvertretend an den 15-jährigen Christoph Müßig.

Erstellt unter Allgemein by Tanja Bartl. Kommentare deaktiviert für Tausche Klassenzimmer gegen Segelschiff

Verdienstorden für Karl Wißpeintner

Kommentare deaktiviert für Verdienstorden für Karl Wißpeintner

Bayerischer Verdienstorden für Karl Wißpeintner, unseren Geschäftsführer der Micro-Epsilon Messtechnik Beteiligungs-GmbH.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung!

Zum Zeitungsbericht: Bayerischer Verdienstorden verliehen

Wißpeintner

Bild: Bayerische Staatskanzlei/Rolf Poss

Erstellt unter Allgemein by Tanja Bartl. Kommentare deaktiviert für Verdienstorden für Karl Wißpeintner

Mehr Präzision

Kommentare deaktiviert für Mehr Präzision

Mit über 6000 Ingenieurjahren und mehr als 120 Patenten greift Micro-Epsilon auf ein breites Know-how im Bereich der hochpräzisen Sensorik zurück. Kleinste Abstände bis in den Subnanometer-Bereich können mit modernster Technologie gemessen werden.

Die Sensoren des weltweit tätigen Unternehmens, mit Hauptsitz im niederbayerischen Ortenburg, spielen in fast allen Lebensbereichen eine Rolle, vom Flugzeug über das Handy oder moderne Computerchips bis hin zur Waschmaschine. Sie werden weltweit zur Prozessautomatisierung, Qualitätssteigerung und Ressourcenschonung eingesetzt.

Ein Großteil der Sensoren sind kundenspezifische Entwicklungen, die auch in außergewöhnlichen Projekten zum Einsatz kommen, wie beispielsweise dem European Extremely Large Telescope. Es ist das größte Spiegelteleskop der Welt und entsteht derzeit in der Atacamawüste in Chile.

Erstellt unter Allgemein by Tanja Bartl. Kommentare deaktiviert für Mehr Präzision

Wir stellen vor: Unser Mentee und unsere beiden Stipendiaten der Technischen Hochschule Deggendorf

Kommentare deaktiviert für Wir stellen vor: Unser Mentee und unsere beiden Stipendiaten der Technischen Hochschule Deggendorf

Bei einem „Tag der offenen Tür“ und dem „Treffen der Förderer und Stipendiaten des Deutschlandstipendiums“ durften wir uns interessante Präsentationen und Shows der Fakultäten und Forschungseinrichtungen unseres Kooperationspartners, der Technischen Hochschule Deggendorf, ansehen.

Vor Ort waren natürlich auch unser Mentee Marcel Cornely (links im Bild), der technische Physik studiert, und unsere beiden Stipendiaten, die aufgrund ihrer herausragenden Leistungen von Micro-Epsilon gefördert werden.

Michael Schmid (Bildmitte) studiert Mechatronik und ist gleichzeitig als Dualer Student, unter anderem im Bereich Entwicklung, bei Micro-Epsilon beschäftigt. Martin Eder (rechts im Bild) studiert Maschinenbau an der Technischen Hochschule Deggendorf.

Die Deutschlandstipendien sind Investitionen in die Zukunft. Eine Chance für die Studenten und gleichzeitig für die Unternehmen, die im Gegenzug den Kontakt zu Studierenden mit überdurchschnittlichem Engagement und sehr guten Noten bekommen.

20170623_162654

Tags: , , ,
Erstellt unter Allgemein by Tanja Bartl. Kommentare deaktiviert für Wir stellen vor: Unser Mentee und unsere beiden Stipendiaten der Technischen Hochschule Deggendorf

Neue Farbsensor-Generation vorgestellt

Kommentare deaktiviert für Neue Farbsensor-Generation vorgestellt

Besuchen Sie uns!

Wir sind noch bis einschließlich Freitag auf der Control 2017 in Stuttgart.

Eines der Produkt-Highlights ist der neue Farbsensor colorSENSOR CFO100, der im Video präsentiert wird.

Mehr Infos zu den Innovationen von Micro-Epsilon finden Sie außerdem auf unserer Homepage.

Erstellt unter Allgemein by Tanja Bartl. Kommentare deaktiviert für Neue Farbsensor-Generation vorgestellt

RoboCup German Open 2017

Kommentare deaktiviert für RoboCup German Open 2017

Wir haben auch in diesem Jahr Bau, Forschung und Tests moderner Technologie bei der RoboCup WM 2017 unterstützt. Schon seit vielen Jahren fördert Micro-Epsilon den RoboCup. Er ist der führende und größte Wettbewerb für intelligente Roboter und eines der weltweit bedeutendsten Technologie-Events in Forschung und Ausbildung.

Vom 5. bis zum 7. Mai wuselten in den Magdeburger Messehallen wieder viele kleine und große Roboter umher, die die verschiedensten Aufgaben erfüllten. Mehrere Wettbewerbe hatten den unmittelbaren Nutzen von Robotern für Industrie, Wirtschaft und Alltag verdeutlicht: Service-Roboter als Dienstleister für Menschen, mobile Roboter für Logistik, Materialfluss und Transportsysteme, kooperative Roboter für komplexe Aufgaben im industriellen Kontext oder Rettungs-Roboter in Katastrophenszenarien der RoboCup Rescue League. Hier ließe sich beispielsweise die Wärmebildkamera thermoIMAGER TIM von Micro-Epsilon bei einem Erdbebenszenario zur Detektion „verschütteter Personen“ einsetzen.

Bundesweit traten über 500 Teams von 100 Standorten an, um sich für das Finale der Deutschen Robo Cup Meisterschaft zu qualifizieren. Die Teams werden von renommierten Hochschulen und Forschungseinrichtungen gesendet. Beim RoboCup Major, dem Wettbewerb der Studierenden und Forscher, sagten 46 Teams in sechs Ligen aus 15 Ländern fest zu. So international waren die RoboCup German Open in all den Jahren noch nie.

Robocup

Robocup 2017 © Andreas Lander

© Andreas Lander

 

thermoIMAGER Infrarot Kamera

thermoIMAGER Infrarot Kamera auf Roboter

Erstellt unter Allgemein by Tanja Bartl. Kommentare deaktiviert für RoboCup German Open 2017

Hoher Besuch: Indischer Generalkonsul Sugandh Rajaram bei Micro-Epsilon

Kommentare deaktiviert für Hoher Besuch: Indischer Generalkonsul Sugandh Rajaram bei Micro-Epsilon

Hoher Besuch: Indischer Generalkonsul Sugandh Rajaram bei Micro-Epsilon

Wir durften heute Consul General Sugandh Rajaram vom Generalkonsulat der Republik Indien in München in unserem Haus begrüßen. Er wurde von der Micro-Epsilon Geschäftsführung, Unternehmensvertretern, aber auch vom Passauer Landrat Franz Meyer und Ortenburgs Bürgermeister Stefan Lang herzlich willkommen geheißen.

In seinem Eintrag ins Goldene Buch Ortenburgs zeigt sich Consul General Sugandh Rajaram begeistert darüber, Gast in einer der fortschrittlichsten Technologieregionen Deutschlands zu sein und stellt in Aussicht, dass die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Indien und der Region Ortenburg intensiviert werde.

Inhalt der Gespräche mit dem indischen Generalkonsul waren der Interessensaustausch für die künftige Zusammenarbeit im High-Tech-Sektor, die Pflege der Beziehungen mit Indien und ein gegenseitiges Kennenlernen als Ansprechpartner auch für zukünftige Fragen. Am Ende des Tages zeigten sich alle Beteiligten äußerst zufrieden und freuten sich auf weitere Kooperationen.

Consul General Sugandh Rajaram übernahm im November 2016 den Posten des indischen Generalkonsuls in München. Vor einigen Jahren durften wir bereits mit seinem Vorgänger intensive Gespräche am Micro-Epsilon Hauptsitz in Ortenburg führen.

 

Consul General Sugandh Rajaram

Eintrag ins Goldene Buch Ortenburgs

Eintrag ins goldene Buch von Consul General Sugandh Rajaram

Bild „Eintrag ins Goldene Buch“ v. l.: Dr. Alexander Wißpeintner, Geschäftsführer Micro-Epsilon Messtechnik, Prof. Dr. Martin Sellen, Geschäftsführer Micro-Epsilon Messtechnik, Stefan Lang, Bürgermeister Ortenburg, Consul General Sugandh Rajaram, indischer Generalkonsul, Dr. Thomas Wißpeintner, Geschäftsführung Micro-Epsilon Messtechnik, Franz Meyer, Landrat, Dipl.-Ing. Karl Wisspeintner, Geschäftsführer Micro-Epsilon Messtechnik Beteiligungs-GmbH

Gruppenbild Micro-Epsilon mit Consul General Sugandh Rajaram

Vortrag von Karl Wisspeintner im neuen Konferenzraum

Bilder ©Micro-Epsilon

Erstellt unter Allgemein by Tanja Bartl. Kommentare deaktiviert für Hoher Besuch: Indischer Generalkonsul Sugandh Rajaram bei Micro-Epsilon